Jugendwochenende der Deutschen Kanujugend

Vom 15. bis 17. Juni 2018 trafen sich Ehrenamtliche der Deutschen Kanujugend in Bremen zum Jugendwochenende. In diesem Jahr beschäftigten die Jugendlichen sich mit der Öffentlichkeit im Verein und wie diese mit wenig Ressourcen sinnvoll zu nutzen ist. Der Freitag begann mit einem Kennenlernen der Teilnehmer auf dem Gelände der Bremer Kanuwanderer. Beim gemeinsamen Abendessen wurden die Themen für den nächsten Tag besprochen und Schwerpunkte gesetzt.

Am Samstag fingen wir mit Frühstück an und begaben uns dann an die inhaltliche Arbeit. Gemeinsam sammelten wir Begriffe, die uns schon in unserer Vereinsarbeit begegnet sind. Verschiedene Techniken der Öffentlichkeitsarbeit wurden besprochen und die einfachsten Wege gesucht, um mit wenigen Mitteln große Aufmerksamkeit zu erzeugen. Danach beschäftigten wir uns mit den Zielgruppen, die ein Verein hat. Mitglieder, Interessierte, Neumitglieder, Presse, Schulen und lokale Zeitungen kamen in Frage. Nach dem Mittagessen begannen wir mit einem Workshop zum Thema „Gute Fotos beim Kanusport“, den wir direkt in der Praxis umsetzten. Gemeinsam ging es mit den SUP Boards auf die Weser, um zu lernen, wie gute Fotos auf dem Wasser gemacht werden können. Nach dem Abendessen begab sich die Gruppe auf eine gemeinsame Stadtführung. Am Sonntag nach dem Frühstück beschäftigten wir uns mit den rechtlichen Grundlagen der Bildnutzung mit besonderem Augenmerk auf die DSGVO.

Nach dem Mittagessen verabschiedete sich die Gruppe und machte sich auf den Heimweg.

Berit Müller
Jugenddelegierte